Dienstag, 12. April 2016

Papst: Kirchliche Hexenverfolgung war Unrecht - religion.ORF.at

Papst: Kirchliche Hexenverfolgung war Unrecht - religion.ORF.at



Papst Franziskus hat die kirchliche Mitwirkung
an Hexenverfolgungen und Ketzerverbrennungen als Unrecht angeprangert.
Die Schuld an diesen Exzessen sieht er bei „Buchstabengelehrten“.
Oft seien in der Geschichte Menschen getötet und verurteilt
worden, „obwohl sie unschuldig waren: verurteilt mit dem Wort Gottes
gegen das Wort Gottes“, sagte er am Montag in seiner Morgenmesse im
Vatikan. Die Beschuldigten seien verbrannt worden, „weil sie sich nach
Meinung der Richter nicht dem Wort Gottes anpassten“, so der Papst laut
der vatikanischen Tageszeitung „Osservatore Romano“ (Dienstag-Ausgabe). ........

Freitag, 18. März 2016

Polarisieren auf der LitCologne: Jean Ziegler will den Papst abschaffen | Kölner Stadt-Anzeiger

Polarisieren auf der LitCologne: Jean Ziegler will den Papst abschaffen | Kölner Stadt-Anzeiger

 Am Ende klatschten alle: Das Publikum in der Comedia, Moderator Jakob
Augstein und eben auch Jean Ziegler, der streitbare und radikale
Schweizer. Es war eine dieser Wohlfühl-Veranstaltungen, in der ein
Linker einen Linken interviewt, der ein – zugegebenermaßen unterstellt –
linkes Publikum nicht überzeugen muss, der es bestätigt. Was die
Botschaft nicht verkehrt macht: „Wir sind im Endkampf“, sagt der
Schweizer, Endkampf zwischen Aufklärung, Gerechtigkeit, Zivilisation und
einem neoliberalen Wirtschaftssystem, einem Turbokapitalismus, der
nicht nur zulässt, sondern sogar ursächlich dafür verantwortlich ist,
dass Kinder an Hunger streben. „Das ist Mord“, so Ziegler, der auch in
der Religion keinen Halt findet. „In der Bibel sollte man außer der
Bergpredigt nichts lesen“, so seine Literatur-Einschätzung. Der Papst,
dessen Amt aufgelöst gehörte, sollte alle Kunstwerke im Vatikan
verkaufen, damit kein Kind verhungert................................